Jazz Club Hirsch

Veranstaltungen Frühjahr 2018


Nat King Thomas, Waldenfels & Biswurm

Mi., 28. 2. Hirschwirt Moosburg, 20:30 Uhr, Eintritt frei

Spelunken Jazz, Blues, Western Swing & Boogaloo

Eine bislang nicht gekannte Kollaboration von drei Musikern aus drei Städten und drei verschiedenen musikalischen Häfen. Der Hamburger Nat King Thomas singt pseudobiographische Liebeslieder mit der Selbstironie eines alten Bluesbarden und kommentiert seine Worte mit einer dicken Jazzgitarre oder dem Kornett.
Roland HH Biswurm ist seit Jahrzehnten grenzgehender Musiker zwischen Free Jazz und Dadaismus sowie faszinierender Radiomoderator. Titus Waldenfels spielt Gitarre, Geige, Steel Guitar und Banjo und wenn dieses Instrumentarium an Countrymusic denken lässt, so ist das mehr als beabsichtigt.
Zu hören sein wird eine unerhörte Kombination aus Jazz, Western Swing, Evergreens und viel Improvisation.

Nat King Thomas Gitarre, Kornett, Gesang
Titus Waldenfels Gitarre, Violine, Banjo, Steel Guitar, Foot Bass
Roland H Biswurm Perkussion


A Tribute to Janis Joplin

Mi., 14. 3. Hirschwirt Moosburg, 20:30 Uhr, Eintritt frei

Mit neuen Arrangements des Gitarristen und Bandleders Hans „Yankee“ Meier interpretiert die Band um die ausdrucksstarke junge Sängerin Caro Röske unsterbliche Klassiker wie: Move over, Mercedes Benz und Me & Bobby McGee aber auch selten gehörte Songperlen wie A woman left lonely, Half Moon oder Piece of my heart .

Die Band:
Hans “ Yankee“ Meier git.
Caro Röske voc.
Hans Attenberger baß
Martin Jungmeyer Sax ,
Thomas Kölbl keyb.
Martin Kürzinger drums,


Peter Tuschers Blue in Green

Mi., 21. 3. Hirschwirt Moosburg, 20:30 Uhr, Eintritt frei

Peter Tuscher's Blue In Green & The Next Generation Dieses Quintett führt „The Modern Tradition“ mit Frische, Leidenschaft und Feuer weiter.
Die ist u.a. auch der jungen, aber mit beeindruckender Reife groovenden und swingenden Rhythmusgruppe zu verdanken.

MATYAS GAYER – piano
MATYAS HOFECKER – bass
XAVER HELLMEIER – drums
AUGUST-WILHELM SCHEER – baritonsax
PETER TUSCHER – trumpet / flugelhorn


LBT

Mi., 28. 3. Hirschwirt Moosburg, 20:30 Uhr, Eintritt frei

Konzerte des Leo Betzl Trios sind gleichermaßen packend und faszinierend: Die drei Musiker beeindrucken mit ihrer spielerischen Empathie, virtuosen Soli und einem hohen Maß an künstlerischer Energie. Jetzt wagen sie sich mit einem neuen Programm auf eine faszinierende Reise – Sie spielen technoide Musik auf analogen Instrumenten. Ihrer Experimentierfreude und dem Wunsch, das Genre Jazz zu beleben, gehen sie auf ihrem neuen Album „Way up in the Blue“ vollkommen nach. Indem sie sich den Strukturen von Techno, House und Minimal hingeben und Improvisation somit klug und kreativ neu interpretieren, ergibt sich eine furiose Liaison zweier Genres, die überbordende Spielfreude und eine höchst dynamische Performance verspricht.

Leo Betzl (Piano)
Maximilian Hirning (Bass)
Sebastian Wolfgruber (Schlagzeug)


Rosa Rollt

Mi., 11.4. Hirschwirt Moosburg, 20:30 Uhr, Eintritt frei

Rosa, egal als Farbe, Band oder Name,
- sie rollt, ist laut, zu dritt und mindestens zweisprachig. Ignoriert alles Erwartete, verschleudert Zukunft und Vergangenes, Sie gar wirbelt, Menschen und das Jetzt in Ihren Bann sie zieht,
Rosa Rollt, mit den großen Augen, vermag sie zu machen große Ohren, - zwei Stück.

Rosa Rollt wächst noch, ist aber schon jetzt ein sehr hübsches, sportliches und groovige Projekt geworden!!!

Reinhard Greiner - Trompete
Karl Muskini - Posaune
Stephan Treutter - Drums


Treeo

Mi., 25.4. Hirschwirt Moosburg, 20:30 Uhr, Eintritt frei

Eine Homage an Michael Jackson
Schnell wird klar: Nachspielen geht gar nicht – aber das wollen wir ja auch nicht. Selbst arrangieren, Parts filtern und für die Gitarren adaptieren, abwechseln und ergänzen – das ist die Challenge. Alles soll live auf der Bühne geschehen.

Petra Scheeser Gesang
Enrico Coromines Gitarre
Michael Vochezer Gitarre


Hacklinger Trio

Mi., 2.5. Hirschwirt Moosburg, 20:30 Uhr, Eintritt frei

Eine Mischung aus Filmmusik, einer Prise Jazz, sehnsüchtigen Walzern und skurrilen Momenten, weil zuviel Harmonie dann auch keiner erträgt. Und es ist eher leise Musik. Berührend. Herzerwärmend. Unspektakulär. Daraus spricht Hacklingers langjährige Erfahrung, dass das Wesentliche der Musik in der Stille zu hören ist und Melodien zaubern können, wenn die Musiker sich ihnen einfach zur Verfügung stellen. Nicht mehr und nicht weniger. Die ideale Besetzung für diese

Anschi Hacklinger – Klavier
Marion Dimbath, Tuba und Posaune
Matthias Gmelin am Schlagzeug.


Grand Angle

Mi., 16.5. Hirschwirt Moosburg, 20:30 Uhr, Eintritt frei

Matthieu Bordenave wagt mit „Terre de Sienne“ den Schritt vom reinen Improvisator hin zum Komponist und etabliert sich dadurch umso stärker als eine der herausragenden Figuren des aktuellen europäischen Jazz. Seine Tonmalereien sind zeitlose Bilder von entrückender Schönheit und Kraft.“
(Ulrich Habersetzer)

Peter O’mara: Guitar
Matthieu Bordenave: Tenor Saxophone
Henning Sieverts: Bass
Shinya Fukumori: Drums


Satellits and the Sun

Mi., 30.5. Hirschwirt Moosburg, 20:30 Uhr, Eintritt frei

Satellites and the Sun feat. Leszek Zadlo
Modern Jazz und Fusion der 60er und 70er Jahre sind die Basis, die “Satellites and the Sun” mit Einflüssen aktueller Live-Jazz-Entwicklungen mischen, um Neues zu entdecken und Unbekanntes zu riskieren. Viele der groove- und funklastigen Ideen und Arrangements entstehen im Piano-Trio, das sich in den letzten fünf Jahren zu einer intuitiv kommunizierenden Einheit entwickelt hat. Live arbeitet die
Band immer wieder mit verschiedenen Solisten, um ganz besondere Klangfarben zu realisieren. Zum Konzert im Jazzclub Hirsch ist der Münchner Saxophonist Leszek Zadlo zu Gast, der ebenfalls auf dem 2017 erschienenen Album “Odenwald” zu hören ist.

Leszek Zadlo Saxophon
Jörg Rockstroh Piano
Roland Reichwein E-Bass
Aron Hantke Schlagzeug